logo

Brazil Percussion Workshops mit Tarcísio Resende 2011

iKUSZ bringt auch 2011 wieder einen Großmeister der brasilianischen Percussion nach Österreich.
Tarcísio Resende kommt wieder ab Mai nach Wien.

Brazil Percussion Workshop

Kursleitung: Tarcísio Resende, Andreas Spengler
Für Mitglieder der Maracatugruppe "Quebra Baque Austria"
gibt es wieder ermäßigte Preise. Diese Workshops werden nur ab einer Teilnehmeranzahl von 10 Personen abgehanlten, bitte meldet Euch daher bei uns verbindlich an.

 

Inhalt und Ziel:

In diesen Workshops werden die für Brasilien typischen Instrumente wie Pandeiro, Zabumba, Alfaia, Apitu, Berimbao, Agogo, Tamborim, Caxixi, Cuica, Caixa, Caixa de Maracatu, Gongue, Surdo, Repinique, Chocalho, Abe, Triangel, Ganza, Shekere erklärt sowie deren Spieltechniken und Rollen innerhalb der spezifischen Stile.

Ziel dieser Workshops ist es den Teilnehmern ein umfangreiches Wissen über brasilianische Percussion, und brasilianische Rhytmen und den richtigen Einsatz der verwendeten Instrumente zu vermitteln.

Jeder Tag ist ein für sich abgeschlossener Workshop zu jeweils einen speziellen Thema wie z.B. ein Pandeirokurs, ein Workshop über Forró, über Samba, Coboclinho, Coco oder Allgemeine Musiktheorie brasilianischer Rhythmen. Die genauen Themen werden in den nächsten Wochen hier nachzulesen sein.

Es werden alle Instrumente, Gurte etc. zur Verfügung gestellt. Wer möchte kann natürlich sein eigenes Instrument mitbringen.

Kursniveau:

Anfänger & Fortgeschritten
Die Kurse richten sich an Personen mit Erfahrung im Bereich Percussion aber auch an interessierte Personen ohne Vorkenntnisse.

Wer ist Tarcísio Resende?

Tarcísio hat aufgrund seiner vielfältigen Ausbildung ein unglaublich großes Spektrum an brasilianischen Rhytmen und Instrumenten drauf, welches er gerne, jetzt auch in Europa, an interessierte Schüler weiter gibt. Er ist ein gefragter Lehrer in Pernambuco und aufgrund seiner langjährigen Lehrtätigkeit sehr geübt im Unterrichten. Bei allen Workshops wird jemand ins Deutsch übersetzen.

Durch seine umfassende Ausbildung beschäftigt er sich sowohl bei klassischen als auch volkstümlichen Gruppen. Der Maracatu-Mestre Tarcísio Resende spielte im Orquestra Sinfônica do Recife (bras. ‘symphonischen Orchester von Recife’), Orquestra Suzuki, Orquestra do Conservatório Pernambucano de Música (bras. ‘Orchester des Konservatoriums von Pernambuco’), Grupo de percussão do Nordeste e SaGrama (brasl. ‘Percussion-Gruppe des Nordosten und SaGrama’). Weiters spielte er in den bekanntesten Popular-Gruppen wie Maracatu Nação Estrela, Dáruê Malungo, Afoxé Ilê D´Égbá, Nação do Maracatu Porto Rico und der Sambaschule Gigante do Samba. Heute ist Tarcísio Resende Lehrer im „Espaco Maria Helena Marinho“ und leitet die Percussion-Gruppen Quebra Baque und Alfaias da Praia. Auch als Autor erfolgreich, schrieb er „Batuque Book“, „Batuque Book Caboclinhos“ und produzierte 2006 die DVD „Maracatu von Pernambuco“.

Percussiongruppe "Maracatu Quebra Baque"

Sie wurde im Jahr 2003 von Tarcísio Resende gegründet und hat ihren Hauptsitz im historischen Zentrum von Recife (Pernambuco, Brasilien). Die Gruppe Quebra-Baque komponiert eigene Musik, legt aber auch Augenmerk auf die Erhaltung und Verbreitung der klassischen Maracatu Rhythmen. Das ganze Jahr über ist „Quebra Baque“ gern gesehener Gast bei verschiedenen Volksfesten, Festivals und großen Straßenkarneval Pernambucos.


Mehr über Tarcísio Resende und Quebra Baque erfahren Sie unter:
quebrabaque.blogspot.com

Facts:
Brazil Percussion-Workshops:

Ort: GABMusic Factory, Endresstrasse 18, 1230 Wien - Eine Gehminute von der Schnellbahnstation Atzgersdorf
Termine: Ab 16. Mai 2011

Hast Du schon vorher lust auf brasilianisches Trommeln? Dann besuche uns doch bei:

Maracatu Quebra Baque Austria Trainingstage:

Ort: GABMusic Factory, Endresstrasse 18, 1230 Wien - Eine Gehminute von der Schnellbahnstation Atzgersdorf
Termine: seit Mai 2010 jeden Montag und Donnerstag 19:00 - 22:00 Uhr

 

Maracatu Quebra Baque

Quebra Baque
Quebra Baque

©Copyright 2009 Andreas Spengler • Alle Rechte vorbehalten