logo

Brazil Percussion Workshop "Maracatu Quebra Baque" 2009

Im folgenden ein kurzer Rückblick auf die heurigen
Maracatu Quebra Baque Percussion-Workshops.

Vorweg eine kurze Erläuterung über Marcactu.

Maracatu ist ein brasilianischer Musikstil aus Pernambuco, seine Herkunft ist sehr alt und er wird auch als der Vorläufer des Samba bezeichnet. Die Wurzeln des Maracatu dürften in Afrika zu finden sein. In den Städten Recife und Olinda, im Herzen des Bundesstaates Pernambuco, entwickelte sich der Maracatu aus der Musik und der Tradition der aus dem Kongo stammenden Sklaven vom Stamme der Nagô. Bezeichnend für den Maracatu ist zum einen, dass es sich bei den Instrumenten fast ausschließlich um Trommeln handelt und zum anderen die phantasievolle und farbenprächtige Kostümierung, die obligatorisch ist.

 

Rückblick 2009

Wir starteten mit den Workshops in Köln, wo Tarcísio, Tomás und Suzy im April eine Woche lang in intensiven Workshops die Percussiongruppe Maracatu Colonia und eine Sambagruppe unterrichteten. Wir wurden sehr freundlich empfangen und Tarcísio, Tomás und Andi durften sich am ersten Nachmittag die Aufzeichnung von Stefan Raabs Show ansehen, da der Leiter von Maracatu-Colonia Alphonso Garrido der Percussionist der Show TV-Total ist. Am nächsten Tag begannen sowohl Tanz als auch Percussion-Workshops welche auf die verschiedenen Niveaus der Teilnehmer abgestimmt waren. Insgesamt unterrichteten wir an die 50 Personen in unzähligen Gruppen- sowie Einzelunterrichtsstunden.

Nach Köln gab es das erste Workshop-Wochenende in Wien welches in den Proberäumen von Stefan Eibel stattfand. Wir unterrichteten dort einige Leute von Vienna-Samba und Sambattac, welche Tarcísios Maracatu-Rhytmen und seine charmante und freundliche Art diese zu lehren begeistert aufnahmen.

Mitte Mai flogen dann Tarcísio und Tomás nach Strassburg in Frankreich um dort für Luc Grins eine Anfängergruppe und eine Fortgeschrittenen Gruppe ein Wochenende lang zu unterrichten. Nach diesem intensiven und für alle Teilnehmer sehr erfolgreichen Wochenende erhielten sie von Tarcíso, auf deren Anfrage den Namen "Baque do Nordeste" für ihre soeben neu gegründete Maracatugruppe.

Ende Mai wurde Tarcísio nochmals für ein Wochenende, aufgrund des großen Erfolgs im April nach Köln gerufen. Er unterrichtete diesmal neben der Gruppe "Maracatu-Colonia" auch an der dortigen Hochschule für Musik eine Percussionklasse.

Es folgten dann eine Unterrichtserie in Graz, wo den ganzen Juni lang jedes Wochenende offen Workshops im "Anderen Theater" in zusammenarbeit mit dem Verein "Amigos do Brasil" stattfanden. Hier versuchten wir, leider vergeblich eine erste österreichische Maracatugruppe mit dem Namen "Maracatu QuebraBaque Steiermark" zu formieren.

Auf Wunsch der Gruppe Vienna-Samba kamen Tarcísio und Tomás für ein weiteres Workshopwochenende nach Wien welches den Abschluss der diesjährigen Maracatu Workshops bildete.

Wir freuen uns schon auf die kommenden Workshops im nächsten Jahr und sind voll in deren Vorbereitungsphase.

Mehr Information über Tarcísio gibt es hier:

www.emariahelenamarinho.com.br

www.Quebrabaque.blogspot.com

www.Alfaiasdapraia.blogspot.com

 

Festival AgostodasArtes

©Copyright 2009 Andreas Spengler • Alle Rechte vorbehalten